Montag, 6. Januar 2014

Schokoladen Osterhase - die Insiderstory

Schokoladen-Osterhase - die Insiderstory


Über den Schokoladen Osterhasen gibt es Insider Geschichten, da legen Sie schon beim Lesen die Ohren an.

Der Schokoladen Osterhase ist ein scheuer Geselle. Erst taucht er auf, scheinbar aus dem Nichts, dann wird er gefeiert und nach dem Osterfest ist er ganz schnell wieder weg.

Hier klären wir sie über das Phänomen "Schokoladen Osterhase" auf. Sie werden staunen, wenn sie das Lesen.

Das überraschende Auftauchen des Schokoladen Osterhasen
an einem eisigen Tag


In den bitterkalten, dunklen Tagen des Februar erscheint der Schokoladen Osterhase aus den unerklärlichen mystischen Gefilden von kalten Lagerhäusern und gefährlich lange schaukelnden Lastkraftwagen, entflohen, in einem Karton, dem Nirwana zischender und prustender Maschinen in mitten höllisch lachender Arbeiterinnen.
Mehrere schwunghafte Würfe verbunden mit harten Landungen oder gar einem Kopfstand lassen die Schokolade seines hohlen Körpers erzittern.
Dann öffnet sich der vermeintlich sichere Karton mit einem unsanftem Ruck und das grelle, leicht grünliche, Licht von Neonröhren lässt Ihn, ein wenig, zusammenzucken.
Schon greift die harte Hand des Händlers nach Ihm, ein schneller profitgieriger Blick prüft schamlos seine Unversehrtheit und mit einem letzten Schwung fliegt er in die dritte Reihe vom Regal neben tausend seiner Kollegen, geboren am selben Produktionstag.

Da stand er nun und fror im kalten Luftzug und fühlte sich einsam.

Er grübelte tagelang vor sich hin: Wo kam er her? Wo würde Ihn sein Weg hinführen?
War er wirklich in einem früheren Leben ein Schokoladen Weihnachtsmann?
Hatte man Ihn etwa aus überzähliger Bruchschokolade, alter Butter aus der Zivilschutzreserve und klebrigem Zucker von vor zwei Jahren zusammen gerührt?
Er horchte in sich hinein.
Aber das konnte nicht sein. Er spürte die Kraft von frischen Haselnüssen und er duftete doch nach Kakao und ein bisschen nach Karamell auch. Und er entsann sich darauf wie Ihn die zarten Hände eines verführerisch lächelnden blonden Mädchens in seine goldene Folie einschlugen.
Hatte er da nicht ein Schild mit einem durchgestrichenen Weihnachtsmann wahrgenommen, auf dem Weg durch ratternde Maschinen gleich nach seiner Geburt in einer warmen Form.

Nein, ein Schokoladen Weihnachtsmann, das konnte er nicht gewesen sein !!  

Dieser Weg wird kein leichter sein ...

Der Schokoladen Osterhase schaute sich um. Viele seiner Kollegen waren schon weg.

Auf einmal hörte er ein glückliches Lachen und Kichern vor seinem Regal. Dann schob sich etwas großes rosanes in sein Sichtfeld und blaue Augen schauten ihn an. Ein kleines Mädchen hatte ihn entdeckt und wurde nun zum ihm hoch gehoben. Da griffen auch schon zwei warme Hände um seinen Hals und er schwebte durch die Luft. Sein Hals wurde ein wenig weich. Auf einmal öffneten sich die Hände und er fiel nach unten und setzte mit einem kräftigen "Rrruumms" auf den kalten Stäben eines Einkaufswagens auf. Als das Dröhnen in seinem Kopf nachließ schaute er sich um.

Rechts neben ihm stand eine Box schräg auf einer Kaugummipackung.
Darin saß ein dralles Schokoladenhuhn und schaute ihn an ....

Auf einmal brach ein Inferno im Einkaufswagen los. Von oben kamen bunte Schokoladentafeln, raschelnde Chipstüten, klappernde Überraschungseier, eine graue Leberwurst, eine Papiertüte die nach Fisch roch und ein Päckchen Blauschimmelkäse angeflogen.
Eine Packung Milch knallte an die Gitterstäbe gegenüber.
Zwischendurch bewegte sich der Einkaufswagen.
Dann ging es wieder hinaus. Alle Tüten und Eier, die Milch, das Schokoladenhuhn, alles wurde wieder herausgehoben und fuhr gemeinsam auf einem schwarzen Förderband. Er schaute sich um.
Es war warm und laut. Rechts vor ihm sah er das Schokoladenhuhn fahren. Es blieb ihm nichts anderes übrig als dem Huhn auf den Hintern zu schauen. Der schaukelte leicht und der Hase glaubte das der Schokoladenhühnerhintern etwas größer geworden war. Aber das konnte doch nicht sein. Solch ein Huhn konnte genauso wenig platzen wie er als Schokoladenosterhase.
Er schwitzte ein wenig Kakaobutter unter die Folie. Eine Frauenhand griff um seinen Hals und er wurde schnell empor gerissen und über einer Glasscheibe hin und her geschwenkt.
Vor seinen Augen schwangen blonde Haarspitzen hin und her und auf der Erhöhung des Busens hing ein Schild auf dem stand "Laura Knecht". Es roch nach warmem Parfüm und dem frischen Rauch einer Zigarette. Eine Stimme über ihm sagte "Na, los doch" und er wurde noch mehr geschüttelt. Auf einmal fuhr ein lauter Piepton durch sein Gehirn und im selben Moment flog er, mit dem Kopf voran, eine Schräge hinunter um alsbald gegen ein Blech zu stoßen.
Bevor ein Schädeldröhnen einsetzen konnte warf ihn eine Männerhand rücklings in eine Box aus Plastik. Sofort knallte ihm die, nach Fisch riechende, Tüte von oben voll ins Gesicht.
Ihm stockte der Atem. Als die Tüte wieder hoch gerissen wurde kam die Box mit dem drallen Schokoladenhuhn auf ihm zu liegen.
Das war ja mal ganz was Neues.
Er schaute von unten auf ihre geschwollene Schokoladenbrust und den runden Hühnerbauch und auf den Ansatz ihres Hühnerhinterns und merkte wie er langsam wieder anfing Kakaobutter zu schwitzen.
Sie schaute mit einem Anflug von Hochnäsigkeit und einem "Schau mich doch an, Du kleiner Osterhase" auf ihn herab. So schaukelten sie dahin bis die Box wieder aus dem Auto gehoben wurde um ins Haus getragen zu werden.

Er verlor das Bewusstsein...

Die heißen Mädchenhände griffen wieder nach ihm. Sie riß Ihm in großen Stücken seine goldene Folie vom Körper. Er kam sich nackt vor und fror.
Auf einmal ertönte der Ruf einer tiefen Männerstimme...

Das Osterfest

Sie stellte den Schokoladen Osterhasen auf den Fußboden. Er sah noch ihre Pantoffeln über das Laminat weglaufen. Als sich die Staubkörnchen um Ihn herum wieder geordnet hatten und der leichte Geruch nach altem Käse verflogen war schaute er sich um.
Auf einem kleinen Schrank schräg gegenüber stand das Schokoladen Huhn in seiner Box.
Der Schokoladen Osterhase konnte jetzt von unten auf die Rundungen des Huhns schauen.
Die Augen des Huhns lächelten zu Ihm herab und sein Kamm glänzte im Licht der tief stehenden Sonne noch ein wenig mehr rot als am Vormittag. Die Folie eines Schokoladen Weihnachtsmanns hätte nicht schöner sein können als dieser Kamm.
Dieser Blick fesselte den Schokoladen Osterhasen eine ganze Weile und seine Beine zitterten ein wenig. Neben dem Schrank, von dem Ihn das Huhn noch immer anblickte, stand noch ein silbernes etwas mit einem Bein und einem schwarzen Kasten mit einer dunklen Glasscheibe.
Jetzt sah er eine Hand, mit einem goldenen Ring am Finger, auf den Kasten zusteuern und einen Knopf drücken.
Gleich darauf sah er Menschen in weißen Kleidern mit goldenen Borten, festliche Musik erklang und jemand sprach mit sonorer, einschläfernder Stimme. Eine ganze Zeit ging das so und er schaute auf das lächelnde Schokoladen Huhn und irgendwie wurde ihm ein wenig übel in seinem Innersten.
Auf einmal wurde es unruhig im Haus. Eine Tür flog mit einem dumpfen Knall ins Schloß.
Die Männerstimme ertönte: "Lass Ihn doch, der will doch nur spielen" war zu hören.
Jetzt hörte der Schokoladen Osterhase ein seltsames, schnelles Kratzen auf dem Fußboden.
Auf einmal sah er etwas schwarzes mit einem dumpfen Knall gegen den Schrank rutschen auf dem das Schokoladen Huhn stand. Das Huhn zitterte ein wenig. Seine Augen nahmen einen fragenden Ausdruck an und wurden ein wenig größer. Das schwarze Bündel quietschte laut und verschwand mit Kratzgeräuschen. Der Schokoladen Osterhase sah wie sich die Box mit dem Schokoladen Huhn nach vorne neigte, ins Rutschen kam und wie in Zeitlupe in Richtung Fußboden fiel. Die Box schlug auf den Fußboden auf, prallte noch einmal in die Höhe und knallte dann endgültig auf den Fußboden.
Das Schokoladen Huhn spaltete sich in zwei Teile und gab den Blick auf sein Innerstes frei.
Der Schokoladen Osterhase hatte keine Zeit mehr diesen Anblick unschicklich zu finden.
Das schnelle Kratzen kam zurück und als er nach vorn schaute sah er ein schwarzes Fellbündel mit großen blauen Augen und einer weit geöffneten rosa Schnauze mit vier Eckzähnen auf sich zu fliegen und dachte "Verflixt, der Hund, Sch***... Schöne Ostern !!!

    Lindt & Sprüngli Goldhase, 1er Pack (1 x 1 kg)
Amazon Anzeige

meine selbst designte Osterkarte bei Zazzle

In Kalifornien gibt es ein Produktionsplattform mit dem Namen Zazzle. Dort kann jeder Produkte gestalten und zum Verkauf und zur eigenen Nutzung freischalten.
Ich habe eine international verwendbare Postkarte zum Osterfest gestaltet.

 

Wann ist der richtige Termin für das Osterfest ?

Der Termin für das Osterfest richtet sich nach den Mondphasen.

Ostern gehört zu den Festen, deren Datum jedes Jahr anders ist. Der Ostersonntag ist der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

Die eigentlichen religiösen Feierlichkeiten beginnen bereits am Palmsonntag und gipfeln in der Feier der Auferstehung Jesus Christus am Ostersonntag.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Geistlichen Ihres Vertrauens oder an Oma, die weiß noch wie das früher war.

mehr lesen: Osterbücher für Kinder